> Inhaltsverzeichnis > Cover-Bild > Bestellen > Online-Version - Monographien >> 1990 - heute / today

IGBAFE, PHILIP AIGBONA : Die Geschichte des Königreichs Benin: Ein Überblick. In: Plankensteiner, Barbara (Hg./Ed.): Benin. Könige und Rituale. Höfische Kunst aus Nigeria. Gent; Wien 2007 : 40-53. [Engl. 2007]
Die traditionale Überlieferung zusammenfassender und verschiedene Tradierungslinien abwägender Überblick zur Entwicklung des Reiches Benin von ca. 900 bis nach 1897; Igbafe führt aus, wie sich im Geschichtsbewusstsein der Edo Vorstellungen erhalten haben, wonach drei große Perioden aus der Vergangenheit in die gegenwärtige Zeit führten; der Verfasser hebt dabei Muster, Werte, zentrale Ereignis-Erinnerungen und -Zeugnisse hervor, differenziert ausführlicher die Herrschaftszeiten verschiedener Oba (von Eweka I., Ewedo, Oguola, Ewuare und Ozuola bis Ovonramnwen und Akenzua II.) und in diese Zeiten verortete Auswirkungen auf die politische, religiöse und wirtschaftliche Verfasstheit des Reiches; während Igbafe für die Zeit nach 1897 eine "bemerkenswerte Anpassungs-, Aufnahme- und Widerstandsfähigkeit" für die Institutionen Benin´s konstatiert, bleiben jedoch die über frühere Jahrhunderte bedeutenden Wandlungen zur heutigen Erinnerung ausgespart, sodass gleichsam die "meisten Bräuche, Zeremonien und Titel des alten Benin (...) überdauert" hätten und oft weitgehend unverändert oder zumindest noch sehr ähnlich sein; mit 9 Abbildungen und 1 chronologischen Übersicht der Herrscher.

 mehr

Overview summarizing traditional memory of the historical development of Edo-/Benin-Kingdom from earliest times until today (c. 900 until after 1897), comparing different ways of reminded events handed down orally; Igbafe mentions that certain Edo´s ideas and memories of past times found their ways into historical explanation, so that we know today about ´three great periods´ in Benin´s history; the author emphasizes certain elements (religious, political, social values) that are still remembered to be introduced or developed by single Oba´s (mentioning Eweka I., Ewedo, Oguola, Ewuare and Ozuola to Ovonramnwen and Akenzua II.) and about which many still believe today, that it originates from that times; although Igbafe argues very comprehensibly, that the Edo-people in 1897 and later were ´ very flexible and took up certain new elements (nevertheless they were resistant also)´, he still suggests and stresses that ´most customs, ceremonies and titles outlasted´ from very early times and did not change deeply in these centuries or are very similar to older forms; with 9 illustrations and 1 table (chronological overview).

 more

© Thorsten Spahr // www.BeninKunst.de 2006- // Alle Rechte an den hier bibliographisch erfassten und subjektiv begründet kommentierten Texten liegen beim jeweiligen Verlag, Verfasser ... !!