> Inhaltsverzeichnis > Cover-Bild > Bestellen > Online-Version - Monographien >> 1990 - heute / today

PLANKENSTEINER, BARBARA : Die "Benin Angelegenheit" und ihre Folgen. In: Dies. (Hg./Ed.): Benin. Könige und Rituale. Höfische Kunst aus Nigeria. Gent; Wien 2007 : 198-211. [Engl. 2007]
Reich illustrierte, zuweilen verknappende Anmerkungen zur frühen Rezeption des Massakers an der Phillips-Gesandschaft in populären englischen Magazinen (z.B. zu den eindrücklichen, "großformatigen Farbabbildungen des Künstlers H. C. Seppings White [eigentlich Wright, 1850-1937; T.S.]" in der populären Illustrated London News) und deutschsprachigen Zeitungen mit Auswirkung auf ein allgemeines Verständnis der Ereignisse um die sog. Straf-Expedition (vgl. ausführlicher bereits bei Coombes); Vorstellung jüngst wiederaufgefundener Foto-Zeugnisse, auf denen englisches Militär eine "Horror-Imagination von Benin" szenisch nachstellte (Soldaten schwärzten ihr Gesicht, legten bastene Umhänge an und ´spielten´ Menschenopfer für den Fotographen); Hinweise auf früheste (zuweilen vor-/neben-)wissenschaftliche Überlegungen zur Bedeutung, Fragen an die Ursprünge (äußere Herkunft?) und den Sinn von Benin-Symbolen, die knapp bis in die Gegenwart fortgeführt werden (unerwähnt bleiben die umfangreichen divergierenden Ansätze, Methoden und Ergebnisse der jüngeren Forschung seit den 1980er/90er Jahren); mit 9 Abbildungen.

 mehr

Richly illustrated, but somehow very brief notes on early effects of the so-called Benin-Massacre - presented (Phillips´ expedition been murdered) in popular English magazines (e.g. on the impressing ´full-page illustrations by the artist H. C. Seppings White [Wright, 1850-1937; T.S.]" in the Illustrated London News) and certain German-language newspapers - on Europeans´ understanding of Benin´s history, the people´s place in the world and the legitimation of the so-called Punitive Expedition (cf. also earlier studies by Coombes); comments on photographies found recently showing British soldiers ´imagining the horrors in Benin´ (soldiers coloured their faces black, put on clothes ´as known from the primitives´ and ´performed´ a beheading); Plankensteiner also discusses some of the earliest (para-)scientific writings on Benin (with question on their meaning, the origins - introduced from outside? - and how to interpret Benin-symbols), which are continued to present-day-research scarcely (to a large extent methods and results of recent research, 1980s/90s, do remain unmentioned); with 9 illustrations

 more

© Thorsten Spahr // www.BeninKunst.de 2006- // Alle Rechte an den hier bibliographisch erfassten und subjektiv begründet kommentierten Texten liegen beim jeweiligen Verlag, Verfasser ... !!